24.05.2016 // Die 5 schönsten Sonnenaufgangswanderungen in Tirol

Wie schön wandern in Tirol sein kann, ist kein großes Geheimnis. Doch es gibt eine ganz bestimmte Tageszeit, zu der jede Tour ein besonderes Highlight darstellt. Und zwar dann, wenn die Sonne gerade aufgeht. Für dieses herrliche Postkartenmotiv müssen Sie natürlich ein wenig früher aufstehen und vor allem die richtige Route kennen. Für’s frühe Aufstehen müssen Sie leider selber sorgen. Bei der richtigen Route hilft jedoch dieser Artikel mit den fünf schönsten Sonnenaufgangswanderungen in Tirol.

Sonnenaufgangswanderung Tipp #1: Pfriemeswand

Zum Einstieg eine besonders leichte Wanderung, bei dem Sie den anstrengenden Teil per Sessellift zurücklegen. Beginnend vom Parkplatz Axamer Lizum in Innbruck fahren Sie mit besagtem Lift hinauf zum Birgitzköpflhaus. Nach einer Übernachtung im Gasthaus geht es eine gute halbe Stunde vor dem Sonnenaufgang zur Pfriemeswand – auch Anfänger werden mit der Strecke, die nur wenige Höhenmeter umfasst, keine Probleme haben. Und dann erleben Sie ihn, den wunderschönen Sonnenaufgang über Innsbruck.

Sonnenaufgangswanderung Tipp #2: Kraftalm

Nicht direkt auf die Berge, dafür auf die schöne Kraftalm in Tirol führt die Sonnenaufgangswanderung, die beim Dorfplatz des Ortes Itter in der Region Hohe Salve beginnt – eine geführte Wanderung, die einen atemberaubenden Blick auf den Wilden Kaiser bietet. Für die Route sollten Sie rund zwei Stunden einplanen. Los geht es morgens um 4 Uhr.

Sonnenaufgangswanderung Tipp #3: Rangger Köpfl

Das Rangger Köpfl ist eines von Tirols Wahrzeichen – und gleichzeitig Schauplatz eines spektakulären Sonnenaufgangs. Freitags von Anfang Juni bis Ende September geht es hier vom Tourismusbüro Oberperfuss gemeinsam mit einem Bergführer los, hinauf auf knapp 2.000 Höhenmeter, wo das Naturschauspiel über den Gipfeln beobachtet werden kann.

Sonnenaufgangswanderung Tipp #4: Nockspitze

Auch die Nockspitze, die man ebenfalls unter dem Namen „Saile“ kennt, ist ganz in der Nähe der Stadt Innsbruck und bietet in den Mogenstunden ein herrliches Bild. Hier sollten Sie eine gesunde Kondition und Wandererfahrung mitbringen, denn die rund 1.000 Höhenmeter sind nicht ganz ohne – mindestens 2,5 Stunden dauert die Wanderung, die am Parkplatz Axamer Lizum beginnt. Zurück haben Sie es dank Sessellif (ab 8 Uhr) ein wenig bequemer.

Sonnenaufgangswanderung Tipp #5: Serles

Auch bei dieser Sonnenaufgangswanderung gehen Sie auf eigene Faust los – ähnlich wie bei der Nockspitzen-Route sollten Sie ein wenig Erfahrung mitbringen, da die Strecke ein wenig anspruchsvoller ist. Wer fit ist, schafft die Tour, die bei Maria Waldrast beginnt und auf der Serles endet, in 2,5 Stunden. Besonders empfehlenswert ist hier, unter der Woche zu wandern, denn: Wer Glück hat, genießt den tollen Sonnenaufgang ganz alleine.

Die gemütlichen Alternativen: Sonnenaufgang dank Seilbahn erleben

In erster Linie geht es in diesem Artikel um (geführte) Wanderungen zu den Orten, an denen Sie den Sonnenaufgang in Tirol am besten beobachten können – doch die häufig langen und mitunter anspruchsvollen Strecken sind nicht jedermans Sache. Wenn es auch Ihnen so geht, bleibt Ihnen der wunderschöne Anblick natürlich nicht vorenthalten, denn die vielen Seilbahnen in Tirol bringen Sie gemütlich zu den schönsten Aussichtspunkten:

  • Die Horngipfelbahn bringt Sie Sonntags (von Juli bis September) ab 4.30 Uhr auf das Kitzbüheler Horn.
  • Donnerstags (von Juli bis August) geht es mit der Mayhofner Berbahn auf das Ahornplateau.
  • Mit der Tiroler Zugspitzenbahn geht es von Anfang September bis Ende Oktober auf die Zugspitze hinauf.
  • Von Anfang Juli bis Anfang September bestaunen Sie den Sonnenaufgang dank der Wiedersbergerhornbahn im Alpbachtal vom Wiedersbergerhorn aus.

Ob Frühaufsteher oder Morgenmuffel – zumindest eine dieser Wanderungen sollten Sie unbedingt auf Ihre To-Do-Liste setzen, denn das sogenannte „Alpenglühen“, also der Moment, wenn die Sonne hinter den Bergen hervorbricht, ist schlichtweg atemberaubend. Dabei ganz wichtig: Die Kamera nicht vergessen, um diesen Augenblick als Foto für die Ewigkeit festzuhalten.

0 Kommentare

Kommentar schreiben