Schnellanfrage

23.06.2016 // 3 atemberaubende Frühlingstouren am Bike Trail Tirol

Bike Trailing ist in Tirol mittlerweile genauso beliebt wie Skifahren oder Wandern. Besonders im Frühling, wenn die Temperaturen noch nicht zu hoch und die Touren nicht ganz so schweißtreibend sind, erkunden viele Besucher und auch zahlreiche Einheimische die Bergwelt der Alpen mit dem Mountainbike. Wir stellen Ihnen drei Touren von leicht bis anspruchsvoll vor, die Sie während Ihres Urlaubs abfahren können.

 

Tour #1: Für Einsteiger und Familien – von Steg nach Weissenbach

Diese Trail-Tour ist definitiv die richtige Wahl für Anfänger und Biker-Familien. Die Strecke führt entlang des Lechradwegs und ist fast komplett eben: Auf einer Länge von 44 Kilometern müssen lediglich 200 Höhenmeter absolviert werden. Die Tour entlang des Lechs, des letzten Wildflusses der Nordalpen, verspricht urige Örtchen und malerische Natur, die dank der geringen Höhenunterschiede ausgiebig genossen werden können.

Das Highlight dieser Fahrrad-Tour erwartet Sie kurz vor dem Ziel: Bei Forchach breitet sich der Lech aus und erstreckt sich fast über das gesamte Tal. Dieser Ort bietet ein tolles Fotomotiv und lädt zur Rast ein. Wer noch Energiereserven übrig hat, kann die Trail-Tour danach noch fortsetzen. Wer nicht mit dem Rad zurückfahren will, nutzt einfach den Bus – glücklicherweise ist man her auf den Biker im Bus vorbereitet, denn: Alle Fahrzeuge verfügen über Halterungen für Fahrräder und ermöglichen somit eine entspannte Rückreise zum Ausgangspunkt des Ausflugs.

Kleiner Tipp: Da diese Route nur über wenige Höhenmeter führt, kann sie auch mit Tourenrädern absolviert werden. Ein Mountainbike ist nicht zwangsläufig nötig.

 

Tour #2: Für Fortgeschrittene – rund um den Guffert

Alpin Life Hotel Gebhard in Fiss

Der Guffert, einer der markantesten Berge Tirols, wird nicht nur von Wanderern gern bezwungen, sondern auch von Bikern umrundet. Eine beliebte Trail-Tour um den Berg ist rund 40 Kilometer lang und kann an einem Tag geschafft werden. Die Strecke sollte jedoch nicht unterschätzt werden, da es immerhin 1000 Höhenmeter zu bezwingen gilt.

Als Ausgangspunkt der Tour empfiehlt sich das Kaiserhaus an der Brandenberger Ache, da hier nach Beendigung der Rundfahrt sehr gut eingekehrt werden kann. Der höchste Punkt dieser Strecke ist die Gufferthütte. Nachdem Sie die Aussicht und die Natur genossen haben, beginnt die rasante und abenteuerliche Abfahrt. Aber Vorsicht: Sie macht nicht nur jede Menge Spaß, sondern fordert auch ein hohes Maß an Konzentration.

Kleiner Tipp: Aufgrund der Höhe des Berges und der Trailstrecke kann diese Tour meist erst ab Juni befahren werden. Setzt die Schneeschmelze früher ein, ist auch im Mai schon eine Runde um den Guffert möglich.

 

Tour #3: Für Profis – von Landeck nach Ischgl

Der weltbekannte Urlaubsort Ischgl ist nicht nur im Winter eine Reise wert. Auch im Frühjahr und Sommer kann hier einiges gesehen und erlebt werden. Eine Anreise mit dem Fahrrad empfiehlt sich von Landeck aus. Die Strecke ist mit 33 Kilometern zwar nicht wirklich lang, dafür jedoch sehr anspruchsvoll. Auf den Biker warten stattliche 1250 Höhenmeter. Ordentliche Kondition und genügend Proviant sind daher unbedingt erforderlich, wenn man sich für diese Tour entscheidet.

Verschlafene Örtchen, malerische Bergbäche und eine Fahrt durch das Paznauntal entschädigen jedoch schnell wieder für alle Strapazen. Die Strecke führt abseits bekannter Strecken über das Bergdorf Tobadill und die Ortschaft See einmal quer durch das Tal und entlang des Talwanderwegs bis nach Ischgl. Am Ziel angekommen, kann man die Rückfahrt entspannt mit dem Bus antreten, die regelmäßig fahren und auf den Transport von Fahrrädern vorbereitet sind.

Sie sehen, dass es in Tirol viele verschiedene Möglichkeiten gibt, die Region mit dem Mountainbike zu erkunden. Von leicht bis anspruchsvoll ist für jeden Biker die passende Strecke dabei. Wichtig ist, dass Sie sich und Ihre Fähigkeiten immer richtig einschätzen und auch das Gefahrenpotenzial kennen. Die entsprechende Ausrüstung mit Helm und Protektoren sei daher jedem wärmstens ans Herz gelegt.

0 Kommentare

Kommentar schreiben