Schnellanfrage

23.06.2016 // 9 Mountainbike-Routen für Anfänger rund um Fiss

Die Region Serfaus-Fiss-Ladis gilt bei Mountainbikern schon lange als Geheimtipp und Mekka. Das nicht ohne Grund: Insgesamt 70 Kilometer gut ausgebaute Radwege erwarten den Radler auf dem Hochplateau. Viele Service-Angebote für Mountainbiker und eine eigener Bikerpark zeigen, dass man hier ein Herz hat für die Anhänger dieses Freizeitsports. Wir haben Ihnen 9 Mountainbiker-Routen für Anfänger herausgesucht.

Mountainbiking-Anfänger tun sich immer etwas schwer damit, ihre eigenen Fertigkeiten und Kenntnisse neben erfahreneren Bikern zu zeigen. Das muss aber nicht sein, denn nicht umsonst gibt es auch in Serfaus-Ladis-Fiss zahlreiche Strecken für die weniger versierten Fahrer.

 

9 Mountainbiker-Routen für Anfänger

Die folgenden Routen sind allesamt für Mountainbike-Anfänger geeignet, allerdings hat jede Route die eine oder andere Besonderheit. Und das ist auch gut so, denn ganz ohne Anspruch macht das Mountainbiken ja keinen Spaß. Die Routen sind nach ihrer Länge sortiert.

  • Arzler Alm: Im mittleren Pitztal verläuft diese recht kurze Route für Mountainbike-Anfänger. Auf knapp 8 Kilometern sind allerdings 500 Höhenmeter Aufstieg zu bewältigen. Der höchste Punkt liegt bei 1.885 Metern, wo wie Luft auch schon etwas dünner ist. Auch der eher rauhe Untergrund sorgt für etwas mehr Anspruch.
  • Tschingels - St. Ulrich: Die Rundstrecke ist wenig anspruchsvoll und somit ideal für Mountainbike-Anfänger. Die sanften Anstiege lassen sich gut bewältigen, insgesamt werden etwa 250 Höhenmeter überwunden. Als etwas knifflig könnte sich die Abfahrt von St. Ulrich nach Pfunds gestalten: Immerhin 17 Prozent Gefälle sorgen schon für einen kleinen Adrenalin-Schub. Ansonsten ist die knapp 9,5 km lange Strecke aber gut zu befahren, nicht zuletzt dank der festen Asphalt- und Forstwege.
  • Wand: Während erfahrene Mountainbiker diese Tour als Einstieg nutzen, ist sie für Anfänger genau richtig. Die etwas mehr als 10 km lange Rundstrecke führt von Pfunds nach Wand und zurück.
  • Rabuschlrunde: Die Rabuschlrunde (nicht zu verwechseln mit der Rabuschl Tour I) startet am Bikerpark. Von dort aus geht es knapp 12,5 km über das Falterjöchl und Obladis nach Rabuschl, von dort aus nach Frommesalm und wieder zurück nach Fiss. Die Strecke besteht meist aus festem Wald- und Wiesenweg, ergänzt durch Asphalt- und Schotterstücke. Mit einer maximalen Steigung von 10 Prozent sollten Sie als Mountainbike-Anfänger gut zurechtkommen und die Route in etwa 1,5 Stunden packen.
  • Kleine Pitztalrunde: Auf dieser Runde geht es durch das vordere Pitztal ab Wenns über Wald und wieder zurück. Ein besonderes Highlight dieser gut 16,5 Kilometer langen Strecke ist die Benni Raich Brücke, die Sie natürlich mit dem Mountainbike überqueren müssen. Mountainbiken in Serfaus-Fiss-Ladis
  • Kronburgrunde: Wenn Sie Mountainbike-Fahren mit Kultur verbinden möchten, ist diese Runde genau richtig für Sie. Mit knapp 19,5 km gehört sie bereits zu den etwas längeren Einsteiger-Strecken, stellt den Biker aber ansonsten vor keine weiteren Herausforderungen. An natürlichen Sehenswürdigkeiten gibt es die 70 m tiefe Kronburgschlucht, an historischen die Wallfahrtskirche und die Ruine in Kronburg. Start ist in Zams, Ende in Landeck.
  • Talrunde Ischgl-Galtür: Diese Rundtour stellt eine Herausforderung an die Kondition dar. Die knapp 25 Kilometer dürften den Mountainbike-Anfängern ohne vorheriges Training schnell einen Muskelkater bescheren. Ansonsten ist die Strecke aber dank der ausgebauten Radwege angenehm zu befahren.
  • Rund um den Reschensee: Meist asphaltiert und deshalb gut zu befahren und wenig kräftezehrend ist diese Rundstrecke. Ihren besonderen Reiz erhält sie dadurch, dass Sie ab Nauders rund um den Rechensee fahren. Das ist auch der kleine Preis, den Sie dafür zahlen müssen, denn immerhin sind dabei 30 Kilometer zurückzulegen. Die herrliche Aussicht auf den See und die Umgebung dürfte aber für diese Mühe reichlich entschädigen.
  • Fließ Inntal: Etwas weiter abseits von Fiss, dafür aber wunderschön entlang der Inn verläuft die Strecke von Fließ bis Pfunds. Dabei legen Sie insgesamt 46,5 km zurück. Die Wege sind gut befahrbar, und die Strecke enthält nur geringe Anstiege. Sofern Sie nicht in einem der vielen Gasthöfe unterwegs einkehren oder sich im Badesee in Tösens erfrischen, benötigen Sie für die Strecke etwa viereinhalb Stunden.

 

Weitere Tipps für Mountainbike-Anfänger

  • Als Mountainbike-Anfänger sollten Sie in jedem Fall auch dem Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis einen Besuch abstatten. Hier finden Sie Trails und Routen für alle Ansprüche und Könnensstufen. 2015 öffnet der Bikerpark seine Tore wieder Mitte Juni. Mit der Super.Sommer.Card sparen Sie bei den Tickets ganz erheblich.Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis
  • Ebenfalls eine Empfehlung wert sind die örtlichen Bike-Guides mit ihren geführten Mountainbike-Touren. Fragen Sie einfach vor Ort nach, ob und wann eine Tour für Mountainbike-Anfänger angeboten wird. In der Gruppe macht das Biken mehr Spaß, und die Orts- und Geschichts-Informationen und Mountainbike-Praxistipps der Guides sind sicher unbezahlbar.
  • Mountainbikes und Ausrüstung können Sie vor Ort leihen oder auch kaufen. Viele Hotels sind auf Mountainbiker eingestellt und bieten entsprechende Serviceleistungen wie Bike-Waschplätze, Trockenservice für Bike-Schuhe und -Bekleidung und Wartungs- und Pflegeutensilien.
  • Bitte beachten Sie, dass mit dem Wanderbus keine Bikes transportiert werden. Bei der Benutzung der Seilbahn ist für den Bergtransport des Bikes eine zusätzliche Gebühr zu entrichten. Der Taltransport ist dagegen kostenlos.


Mit diesen Tipps und Informationen steht auch Ihrem erlebnisreichen Mountainbike-Urlaub in Serfaus-Ladis-Fiss sicher nichts mehr im Wege.

© www.frankheinrich.de (2), Kona Bicycles Ale Di Lullo (1)

0 Kommentare

Kommentar schreiben