Schnellanfrage

23.06.2016 // Die 10 schönsten Wanderrouten in Serfaus-Fiss-Ladis

Die herrliche Bergwelt Tirols in der Region Serfaus-Fiss-Ladis lädt ideal zum Wandern ein. Gut erschlossene Wanderwege bieten dabei für jeden Anspruch das Richtige - vom wenig erfahrenen Wanderer mit wenig Kondition bis zum erfahrenen Extremwanderer. Je nach Wunsch und Kondition können Sie von etwa 1.200 Meter aufsteigen bis auf 3.000 Meter. Wir haben Ihnen die 10 schönsten Wanderrouten herausgesucht.

Während Sie in den Höhenlagen herrliche Panoramablicke genießen können, sind in den tieferen Lagen die Wiesen und Täler eine Wanderung wert. Auf alle Fälle sollten Sie Ihre Kondition und Ihre Erfahrung nicht überschätzen.

Wanderrouten für Einsteiger

Wanderrouten in Serfaus-Fiss-Ladis

Für weniger erfahrene und weniger konditionierte Wanderfreunde eignen sich vor allem die gut beschilderten, sanften Wald- und Wiesenwege in den Höhenlagen zwischen 1.200 und 1.400 Metern. Die Wege durch die malerische Landschaft belohnen mit dem Duft der Wiesen und Blüten und dem Blick auf die prächtige Bergwelt.

Waldweg nach Fiss: Die mit 1,6 km recht kurze Wanderstrecke führt Sie in etwa 40 Gehminuten ab der Parkgarage (Ortseinfahrt) in Serfaus über einen gut begehbaren Schotterweg durch den Wald nach Fiss und wieder zurück nach Serfaus.

Wiesenweg nach Ladis: Die etwa 3,5 km lange Strecke beginnt bei der Josefskapelle in Fiss. Sie führt leicht bergab und ist damit angenehm zu gehen, so dass die etwa 1,5 Stunden Zeit keine größere Anstrengung erfordern. Für den Rückweg können Sie die Seilbahn oder den Wanderbus in Anspruch nehmen.

Wanderung zum Sechszeiger: Dieses Highlight sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Mit der Gondelbahn und der Doppelsesselbahn lassen Sie sich bequem zum Sechszeiger hochbringen (2.395 m). Eine kleine 10-minütige Wanderstrecke belohnt mit einem großartigen Rundblick.

Mäßig bis mittelschwere Wanderrouten

Für erfahrenere Wanderer bieten sich die Wanderwege in den Höhenlagen bis 2.000 Meter an. Damit erreichen Sie bereits die obere Waldgrenze. Der Lohn für die Mühen sind Genuss-Panoramawege und Plattformen mit traumhaftem Panoramablick. Wandern in Serfaus-Fiss-Ladis

Kleine Dorfrundwanderung See: Der etwas weniger als 3,5 km lange Dorfrundweg um See ist bereits etwas anspruchsvoller und benötigt gut 1 Stunde Zeit. Sie starten bei der Bergbahn, steigen auf zum Hotel Weißes Lamm. Am Weiler Schusterhaus vorbei gelangen Sie zur Lourdeskapelle, Über den Wiesenweg geht es weiter über den Klausbach und über den Gehsteig wieder zurück nach See.

Ruine Schrofenstein: Um die Ruine Schrofenstein zu erwandern, müssen Sie gut 1,5 Stunden für den 8,5 km langen Rundweg auf der Sonnenterrasse einplanen. Gestartet wird in Grins, weiter geht es über Stanz und von dort zur Ruine mit beeindruckendem Panorama-Ausblick. Falls Sie in Stanz eine der Schnapsbrennereien besuchen, könnte dies die geplante Wanderzeit allerdings erheblich verlängern.

Rotpleiskopfüberschreitung: Mit 13,5 Kilometern Länge ist die Rotpleiskopfüberschreitung bereits recht anspruchsvoll. Sie dauert immerhin gut 5 Stunden. Der höchste Punkt der Strecke liegt bei 2.936 m, die Ausblicke sind atemberaubend. Starten Sie in See mit der Gondel bis zur Medrigalm, dann geht es zu Fuß weiter über die Spinnscharte (2.681 m) und später zurück über die Kübelgrubenscharte (2.770 m).

Schwere bis sehr schwere Wanderrouten

Richtig schwierig wird es, wenn Sie auf 3.000 Metern Seehöhe die Berggipfel erklimmen. Von den Gipfeln der Bergriesen bietet sich ein atemberaubender Blick über die gesamte Umgebung.

Große Gratwanderung: An der Bergstation Lazid starten Sie zunächst bequem mit der Komperdellbahn auf zum Lazid. Von dort aus erwandern Sie die Strecke am Furglersee vorbei zu den Blankaseen, zum Urgjoch und zum Planskopf, zum Zwölferkopf und dann wieder ab zur Bergstation Schönjochbahn. Auf den insgesamt 11 Kilometern steigen Sie auf bis zu 2.774 m und erleben viele Aussichten. Bei entsprechender Kondition ist die Tour in etwa fünfdreiviertel Stunden zu bewältigen.

Dr. Angerer Höhenweg: Hart an die Belastungsgrenze geht diese 22,5 km lange Wanderroute, die bei der Aifner Alm startet und in 2.413 m Höhe führt. 8 Stunden müssen Sie hier gut einplanen. Die Route kann aber auch auf fast jeder Alm mit einem Abstieg ins Tal abgebrochen werden.

Wanderrouten für Extremsportler

Wem schwierig nicht schwierig genug ist, der kann sich auf den Wanderrouten für Extremsportler beweisen.

Anton Renk Hütte Gamssee: Die gut 16,5 km lange Strecke (Zeitbedarf: gut 9 Stunden) überwindet knapp 1.200 Höhenmeter und führt an der Pirchli Alm vorbei steil hoch zum Zirnsköpfli auf bis zu 2.261 Meter Höhe. Besondere Highlights unterwegs sind der Wasserfall und der Bergsee. Wandererlebnis in der Alpenregion Serfaus-Fiss-Ladis

Gschnairer Alm und Lahnkopf: Auf der knapp 15 Kilometer langen Wanderstrecke überwinden Sie insgesamt fast 1.270 Höhenmeter, der höchste Punkt liegt 2.541 Meter über dem Meeresspiegel und damit noch über dem großen Gipfelkreuz (2.476 m). Genießen Sie den herrlichen Panoramablick und den Blick ins Hochtal Tschey. Zeitbedarf: gut 8 Stunden.

Viele weitere interessante Routen und Infos zu Wandertouren können Sie in den örtlichen Infobüros erfragen.

Achten Sie unbedingt auf eine entsprechende Ausrüstung (Schuhwerk, Wanderstock, Marschverpflegung, Bekleidung) und vertrauen Sie sich gegebenenfalls einem erfahrenen Bergführer an, insbesondere für die anspruchsvolleren Wanderstrecken. Informieren Sie andere über die geplante Route und über die geplante Start- und Rückkehrzeit, damit im Fall der Fälle auch schnell Hilfe möglich ist.

© www.lightwalk.de (1), www.foto-mueller.com (3)

0 Kommentare

Kommentar schreiben