Schnellanfrage

07.06.2015 // Welcher Wandertyp sind Sie?

Gewandert wird um des Wanderns Willen – doch so einfach ist es dann doch nicht. Viel zu individuell sind die Menschen, die die Berge rund um Fiss, Tirol aufsuchen, und jeder hat seinen ganz eigenen „Wander-Stil“. Da liegt es nahe, sich die verschiedenen Wander-Typen mit einem kleinen Augenzwinkern ein wenig näher anzuschauen – vielleicht finden Sie sich sogar selbst in einer der folgenden vier Wanderer-Stereotypen wieder? Finden Sie es heraus.

 

Wandertyp #1: Genussvoll durch die Berge schlemmen

Eine Bergtour macht hungrig. Und frische Bergluft auch – warum also den Aufenthalt nicht gleich mit ein wenig Schlemmen verbinden? Die kulinarische Vielfalt der regionalen Küche ist schmackhaft und gibt Kraft. Da ist es doch nur verständlich, wenn Sie den beschwerlichen Aufstieg einfach durch eine Fahrt mit der Gondel erleichtern, um gleich zu den urigen Almhütten zu gelangen, die Sie mit duftenden Köstlichkeiten, wie den traditionellen Kaspressknödeln empfangen. Das ist genau Ihr Plan? Dann sind Sie der „typische“ Genuss-Wanderer.

 

Wandertyp #2: Die Bergkulisse durch die Linse des iPads oder Smartphones genießen

Jung, hipp und mit modernster Technik ausgestattet – das sind Sie? Dann Wandertipps vom Alpin Life Hotel Gebhard in Fissdürfen Sie sie sich mit Recht zu den „Hipster-Wanderern“ zählen. Ihnen ist wichtig, dass die ganze Welt (zumindest Ihre 5.000 Facebookfreunde und ebenso viele Follower auf Twitter und Instagram) über jeden Schritt Ihrer Bergtour informiert sind. Deshalb finden sich in Ihrem Rucksack neben der Wanderausrüstung natürlich iPad und Smartphone vor, mit denen Sie die besten Schnappschüsse gleich teilen können. Ist doch schön, wenn Sie die Daheimgebliebenen mit atemberaubenden Selfie vor der Bergkulisse ein wenig neidisch machen können, oder?

 

Wandertyp #3: Perfekt ausgerüstet, das Ziel immer vor Augen

Für Sie zählt nur das Eine: Der beste, der schnellste, der ambitionierteste zu sein. Die Kulisse, in der Sie sich bewegen, ist Ihnen weniger wichtig – viel bedeutender ist das, was Sie am Ende des Tages geschafft haben. Länger, weiter, höher wollen Sie hinaus, und natürlich sind Sie dafür bestens ausgerüstet: Perfekte Trailrunning-Schuhe, Pulsmesser (am besten eine Smartwatch), isotonische Getränke und Müsliriegel für mehr Power haben Sie immer dabei, um Ihrem Ziel näher zu kommen. Und das ist nicht weniger als der Gipfel – und zwar in Bestzeit. Nur, wenn Sie am Ende des Tages komplett verschwitzt sind und wieder einmal über Ihre eigenen Grenzen hinausgewachsen sind, sind Sie zufrieden.

 

Wandertyp #4: Abseits des Mainstreams

Tourenbücher und Touristenführer sind für Sie nicht mehr als ein Wegweiser zu den Routen, die Sie in jedem Fall nicht bewandern, denn: Sie wollen nicht mit dem gemeinen Volk die bekannten Wege begehen, sondern Neues erfahren – und dafür sind Sie auch bereit, Neues zu wagen. Als Individualist meiden Sie bewusst die Wege, die die „Touris“ gehen, denn Mainstream ist ganz und gar nicht Ihres. Sie wollen Ruhe und Abgeschiedenheit, denn das ist der Weg zu echter Entspannung.

 

Wandertyp #5: Zurück zu den Wurzeln

Durch die Berglandschaften von Fiss, Tirol zu wandern, bedeutet für Sie, ein Stück Heimat zu genießen – und das sieht man Ihnen an. Ausgestattet mit Retro-Leder-Wanderschuhen, Feldstecher, Wanderhut und -stock suchen Sie nach dem wahren Naturerlebnis in den Bergen. Nur Ihr treuer Jagdhund ist bei Ihnen, auf moderne Technik verzichten Sie gerne.


Ob nun Wandertyp #1, #2, #3, #4, #5 oder eine Mischung aus all diesen – jeder hat seine ganz eigenen Ziele und „Strategien“, wenn er die Berge rund um Fiss, Tirol erklimmt. Und genau das ist Sinn der Sache, denn: Sie dürfen und sollen wandern, wie Sie wollen. Nur so schaffen Sie den Ausgleich zwischen Alltag und entspannenden Wandertouren. Und wir wünschen Ihnen viel Spaß, Erfolg und Glückseligkeit dabei.

0 Kommentare

Kommentar schreiben